Energiebaratung

01_EBE-Rossmaessler.jpg (80.81 KB)

 

WOHN-UND GESCHÄFTSHAUS
Roßmäßlerstraße 9, 01139 Dresden

Bauherr:

WEG Roßmäßlerstraße 9

Bauort:

Dresden

Aufgabenstellung:

Ermittlung von Maßnahmen zur langfristigen energetischen Ertüchtigung des Gebäudes
Ermittlung der Ursachen für den hohen Energieverbrauch in der Gaststätte im EG.

Vorgeschlagene Maßnahmen:

Dämmung der Hoffassade, Umstellung der Heizung auf Holzpellets, Installation einer Solaranlage
Geringinvestive Maßnahmen im Erdgeschoss (Einbau von Türdichtungen/neuen Türen, Freilegen der Heizkörper, Dämmung Rollladenkästen)


02_EBE-Obercarsdorfer.jpg (72.23 KB)

 

EINFAMILIENHAUS
Obercarsdorfer Straße 10, 01744 DippoldiswaldeOT./Reichstädt

Bauherr:

René Zimmermann

Bauort:

DippoldiswaldeOT./Reichstädt

Aufgabenstellung:

Ermittlung wirtschaftlicher energetischer Sanie-rungsmaßnahmen und deren Einsparpotentiale

Vorgeschlagene Maßnahmen:

Dämmung der Außenhülle (Dach Fassade, Kellerdecke), Erneuerung der Fenster, Installation einer Solaranlage.
Durch die Sanierungsmaßnahmen konnte der Energieverbrauch um 70% reduziert und das Neubauniveau erreicht werden. Damit war eine Förderung als KfW-Effizienzhaus 100 möglich


03_P1050203.JPG (2867.24 KB)

 

EINFAMILIENHAUS
Zinnowitzer Straße 6, 01109 Dresden

Bauherr:

Uwe Zechendorf

Bauort:

Dresden

Aufgabenstellung:

Aufzeigen energetischer Sanierungsmaßnahmen an den teilsanierten Gebäude

Vorgeschlagene Maßnahmen:

Dämmung der Außenwand, Erneuerung der Fenster, Installation einer Solaranlage
Durch die Dämmung der Außenwände konnte der Energiebedarf des Gebäudes um 40 % gesenkt werden.
Die Maßnahmen wurden mit dem Sächsischen Energiespardarlehen gefördert


04_EBE-Wasserscheide-chemnitz.jpg (38.52 KB)

 

EINFAMILIENHAUS
Wasserscheide 14, 09114 Chemnitz

Bauherr:

Nicole Teichmann/Jens Müller

Bauort:

Chemnnitz

Aufgabenstellung:

Erstellen eines Energiekonzepts für das Einfamilienhaus

Vorgeschlagene Maßnahmen:

Es wurden die Energieverbräuche für verschiedene Ausführungsvarianten zur Gebäudehülle und Haustechnik berechnet und deren Amortisationszeiten verglichen.


05_P1040864.JPG (70.99 KB)

 

EINFAMILIENHAUS
Mittweidaer Straße 55, 09131 Chemnitz

Bauherr:

Steffen Eckert

Bauort:

Chemnnitz

Aufgabenstellung:

Ermittlung wirtschaftlicher energetischer Sanierungsmaßnahmen und deren Einsparpotentiale für das teilsanierte Gebäude

Vorgeschlagene Maßnahmen:

Dämmung des Daches, der Kellerdecke und des Kellerzugangs. Erneuerung der Heizung und der Fenster. Durch die geplanten Maßnahmen konnten die Schadstoffemissionen um 50 % und der Energieverbrauch un 33 % reduziert werden.

06_EBE-Bungalow-chemnitz.jpg (42.59 KB)

 

EINFAMILIENHAUS IM BUNGALOWSTIL
Wasserscheide 14, 09114 Chemnitz

Bauherr:

Barbara Bergert

Bauort:

Chemnnitz

Aufgabenstellung:

Erstellen eines Energiekonzepts für das Einfamilienhaus

Vorgeschlagene Maßnahmen:

Es wurden die Energieverbräuche für verschiedene Ausführungsvarianten zur Gebäudehülle und Haustechnik berechnet und deren Amortisationszeiten verglichen.


07_P1010488.JPG (73.63 KB)

 

EINFAMILIENHAUS
An der Rysselkuppe 8, 01326 Dresden

Bauherr:

Familie Rußig

Bauort:

Dresden

Aufgabenstellung:

Ermittlung wirtschaftlicher energetischer Sanierungsmaßnahmen und deren Einsparpotentiale

Vorgeschlagene Maßnahmen:

Kerndämmung Außenwand , Dämmung Dach, Installation einer Solaranlage.
Der Einbau der Solaranlage wurde mit dem Sächsischen Energiespardarlehen gefördert.


08_Neu_Rast.jpg (64.36 KB)

 

DOPPELHAUSHÄLFTE
Wieckestraße 61, 0237 Dresden

Bauherr:

Felix Zschoge

Bauort:

Dresden

Aufgabenstellung:

Ermittlung wirtschaftlicher energetischer Sanie-rungsmaßnahmen und deren Einsparpotentiale

Vorgeschlagene Maßnahmen:

Dämmung Dach, Außenwand, Kellerdecke,
Zugang zum Keller, Büro Kellergeschoss, Erneuerung der Heizung, teilweise Erneuerung der Fenster
Die Dämmung des Daches wurde mit dem Sächsischen Energiespardarlehen gefördert. Für die Erneuerung der Heizung und die Dämmung des Büros wurde das Programm 152-Energie-effizient sanieren der KfW in Anspruch genom- men. Die Baubegleitung durch den Sachver- ständigen wurde zu 50% durch die KfW bezuschusst.

Durch die teilweise Umseztzung der Sanierungs-maßnahem konnten der Energieverbrauch um

48 % reduziert werden. Bei der Gesamtsanierung beträgt das Einsparungspotential 70 %.